Aktuell sind 103 Gäste und keine Mitglieder online

No more couch potato

No more couch potato

Jakobus 2,17

Der letzte YouGo! stand unter dem Thema #nomorecouchpotato. Wer kennt ihn nicht, den leichten Drang zur couch potato: Eigentlich müsste ich ja mal aufräumen, aber hier auf dem Sofa ist es viel bequemer. Oder der Kühlschrank ist fast leer, aber ich habe keine Lust, einkaufen zu gehen.

Diese Einstellung bringt mich nicht weiter und genauso wenig bringt sie uns im Glauben weiter. Einfach glauben und nichts dafür tun ist unnütz. In Jakobus 2,17 steht: "Es reicht nicht, nur Glauben zu haben. Ein Glaube, der nicht zu guten Taten führt, ist kein Glaube - er ist tot und wertlos." Wir sollen unseren Glauben zeigen, indem wir Gutes tun. Wir sollen dabei nicht nur gute Taten vollbringen, damit andere sehen, wie toll wir sind, sondern aus Überzeugung und weil wir von Gott begeistert sind. Durch unsere Taten können wir unseren Glauben beweisen und zeigen, dass wir es ernst meinen. Jetzt stellt sich die Frage: Was sind denn diese guten Taten? In Galater 5,22-23 steht: "Der Geist Gottes lässt als Frucht eine Fülle von Gutem wachsen, nämlich Liebe, Freude und Frieden, Geduld, Freundlichkeit und Güte, Treue, Bescheidenheit und Selbstbeherrschung." Das heißt, Glaube und gute Taten hängen zusammen. Wir müssen also gegen unsere innere couch potato ankämpfen und etwas für unseren Glauben tun. Wir können zum Beispiel in unserer JG oder in unserer Gemeinde mithelfen.
Mit unseren guten Taten arbeiten wir an unserer Beziehung zu Gott und zeigen, dass wir unseren Glauben leben.

Lisa Gerber

5.0/5 Bewertung (2 Stimmen)

Bildergalerie

YouGo! März 2018

Autor(en)

Sören

Sören

Jugendpfarrer

Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben. Optionales Login unten.