Aktuell sind 163 Gäste und keine Mitglieder online

Mach Gemeinde zu deiner Gemeinde!

Mach Gemeinde zu deiner Gemeinde!

Apostelgeschichte 2,42

So, auch für den vergangenen YouGo gibt es einen Rückblick. Du fragst warum? Na, das haben wir doch schon immer so gemacht!
Dieser Satz ist keine richtige Begründung, das wurde auch im Anspiel sehr deutlich.
Vielleicht hast du diese "Begründung" schon einmal in deiner Gemeinde gehört. Jemand wollte gern etwas verändern, aber als Antwort gab es nur: "Nein, das bleibt so. Wir haben das schon immer so gemacht."

Muss ich denn etwas machen, nur weil das schon immer so war? Ich kann doch auch etwas verändern und damit verbessern.
Ich glaube, gerade in der Gemeinde ist es wichtig, ab und zu etwas zu verändern, mit dem Ziel, dass sich dort jeder wohl fühlt.
In Apostelgeschichte 2, 42 sind vier wichtige Dinge aufgeführt: "Und sie blieben beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und den Gebeten." (Apg 2, 42; Schlachter 2000)
Die Lehre der Apostel können wir leider nicht direkt durch Leute erfahren, die Jesus persönlich erlebt haben, aber sie ist uns in der Bibel überliefert. Wir können darin lesen und uns unser eigenes Bild machen.
Auch Gemeinschaft ist wichtig im Glauben. In Gemeinden unterscheidet sich jeder in vielen Dingen vom Nächsten, aber wir sind alle Christen und glauben an den selben Gott. In einer Gemeinschaft, also auch in einer Gemeinde, soll man sich wohl und willkommen fühlen. Jeder kennt den Anderen und wenn das noch nicht so ist, dann lernen sie sich eben kennen. Dabei ist das Gespräch mit anderen wichtig, um sich auszutauschen, andere Blickwinkel kennen zu lernen, eigene Gedanken weiterzugeben und auch um etwas verändern zu können.
Wenn dir etwas in deiner Gemeinde nicht gefällt, dann sprich es an und schlage vor, etwas daran zu ändern. Es wird sicher nicht jeder damit einverstanden sein, es kostet Kraft und macht Arbeit.
Es ist nicht einfach, gegen das "Nein, das haben wir immer so gemacht" anzukommen, aber es ist nicht unmöglich. Du brauchst hier genauso Ausdauer, wie auch im Gebet. Im Bibelvers steht, sie blieben beständig im Gebet. Das heißt, nicht nur einmal beten, sonder dran bleiben, mit anderen gemeinsam beten und auf die Kraft des Gebets vertrauen.
Etwas in deiner Gemeinde zu verändern ist oft schwer und es klappt vielleicht nicht alles, wie du es gern hättest, aber eine Gemeinde ist eine Gemeinschaft, in der sich jeder zu Hause fühlen soll, auch wenn es an einigen Stellen Veränderungen dazu benötigt.
Also mach die Gemeinde zu DEINER Gemeinde. Bring dich und deine Ideen ein, lerne die Leute kennen und schaffe mit ihnen eine tolle Gemeinschaft.

Lisa Gerber

0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)

Autor(en)

Elena

Elena

Jugendmitarbeiterin

Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben. Optionales Login unten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen