Aktuell sind 563 Gäste und keine Mitglieder online

Pausenbrote

Pausenbrote

Wann standest du das letzte mal vor einer nicht zu überwältigten Herausforderung? Eine Herausforderung, bei der man im Vorhinein schon angefangen hat zu sich selbst zu sagen: „ Das schaffe ich niemals!“ Eine unüberwindbare Krankheit. Aufgaben in der Schule oder im Studium die dir komplett über den Kopf gewachsen sind. Familienkrisen, aus der es keinen Ausweg gibt.

In Johannes 6 erfahren wir, vor welcher unüberwindbaren Herausforderung die Jünger standen: Die Speisung von schätzungsweise 5000 Mann. Logistisch eine ziemliche Meisterleistung so viele Menschen zu versorgen und keiner der Jünger war in der Lage dies einfach mal so zu tun.

Im Bibeltext zeigt Jesus zwei Schritte, die auch uns in schwierigen Situationen helfen:

1. Entdecke deine Pausenbrote

Die Jünger haben sich nach Möglichkeiten umgesehen, die Herausforderung zu bewältigen. Sie haben ihre Ressourcen durchleuchtet und eine Bestandsaufnahme gemacht. Und dabei entdecken sie diesen kleinen Jungen mit seinen 5 Broten und 2 Fischen. Das war natürlich so wenig, dass ein „Tropfen auf dem heißen Stein” noch eine völlige Übertreibung ist. Wir kennen das Gefühl. Vor uns der Berg der Herausforderung und wir sind völlig kraftlos. Wir haben keine Ahnung, wie wir das Problem auch nur annähernd bewältigen sollen. Uns fehlt es an Zeit, Kraft, Geld, Fähigkeiten und daher auch an Mut. Und trotzdem: Entdecke deine Pausenbrote! Und wenn sie noch so klein und unbedeutend erscheinen, pack sie aus und …

2. Vertraue auf Jesus!

Wenn es einer kann, dann Jesus! Er, der Herr des Himmels und der Erde! Er, der König der Schöpfung! Er, der Heilige, der Mächtige! Und wenn du merkst, dass vielleicht gerade einmal 1 Brot zusammen kommt oder sogar nur eine Fischgräte: Lege es in Jesu Hände! Vertraue ihm deine kleine Kraft, deine kleine Zeit, dein kleines Geld, deine kleinen Fähigkeiten, deinen kleinen Mut an! Genau darauf wartet er! Er kann die Herausforderung auch allein bewältigen. Aber er wartet auf Dich! Er wartet darauf, dass du – der kleine Junge mit den Pausenbroten – zu ihm kommst und alles vertrauensvoll in seine Hände legst.

Und dann warte und staune was Jesus aus deinen Fischen und Broten entstehen lässt.

5.0/5 Bewertung (3 Stimmen)

Autor(en)

Jonathan

Jonathan

Sozialarbeiter

Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben. Optionales Login unten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen