Aktuell sind 157 Gäste und keine Mitglieder online

Ewigkeit

Ewigkeit

oder was kommt auf uns zu

Vor ein paar Tagen feierte ich das Abendmahl. Dabei wurde ein Bibelvers gelesen, der bei mir hängen blieb. Die ganze Zeit musste ich über ihn nachdenken.

Ich sage euch: Von jetzt an werde ich nicht mehr vom Saft der Reben trinken bis zu dem Tag, an dem ich den neuen Wein im Reich meines Vaters mit euch trinken werde. (Matthäus 26,29)

In Zukunft feiert Jesus selber mit uns Abendmahl. Das hat mir gefallen. Das ist eine richtig großartige Perspektive. Am Ende wird nicht alles immer schlimmer, sondern Jesus ist da und wir haben Gemeinschaft mit ihm. Das ist eine gute Perspektive für die Ewigkeit.

Ich weiß nicht, was kommt. Da gibt es eine ganze Menge, über das ich klagen könnte.

Die Strukturen, die Verantwortlichen, die schwindenden Mitglieder der Kirche, kaum einer hat noch Bock auf Gott, usw. In diesem Strudel lässt es sich so richtig gut versinken.

Da kommt Jesus daher und sagt, du, mit dir werde ich in Zukunft Abendmahl feiern. Das ist meine Perspektive für die Ewigkeit.
Und das hilft auch mir persönlich. Ich weiß, Gott baut sein Reich und ich kann mit dabei sein. Ich weiß, Gott baut sein Reich auch wenn es oft ganz anders aussieht. Ich weiß, Gott baut sein Reich. Dafür gibt er mir und allen, die es hören wollen eine ziemlich klare Arbeitsanweisung.

Mach dich auf und lade die Menschen ein, Jesus Christus nachzufolgen. Denn er ist der, der heute da ist und dem die Zukunft gehört.

Und in dieser Zukunft wird er mit uns zusammen sein und sogar ein Glas Wein mit uns trinken.

5.0/5 Bewertung (3 Stimmen)

Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben. Optionales Login unten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen