Aktuell sind 251 Gäste und keine Mitglieder online

  • Fundus
  • Andachten

Andachten

Hier findet ihr regelmäßig wertvolle Inputs und Denkanstöße.


Pausenbrote

Pausenbrote

Wann standest du das letzte mal vor einer nicht zu überwältigten Herausforderung? Eine Herausforderung, bei der man im Vorhinein schon angefangen hat zu sich selbst zu sagen: „ Das schaffe ich niemals!“ Eine unüberwindbare Krankheit. Aufgaben in der Schule oder im Studium die dir komplett über den Kopf gewachsen sind. Familienkrisen, aus der es keinen Ausweg gibt.

Es hat begonnen ...

Es hat begonnen ...

Vergeben und vergessen?

Zur Mädchenrüstzeit, wenn viele Mädchen eine Woche aufeinander hocken, kann man eigentlich darauf warten, wann es den ersten Streit zwischen den Mädchen gibt. So dauerte es auch dieses Jahr nicht lang und zwei Mädchen stampften wutentbrannt durch den Speisesaal. Die eine zu der anderen: „Und mit dir rede ich NIE wieder!“ Meine Mitarbeiterin drehte sich zu mir um und meinte mit einer gespielt dramatisch tiefen Stimme: „Es hat begonnen!“

Lobe Gott

Lobe Gott bei Sonnenschein

Was machst du im Sommer?

Einfach Urlaub, wegfahren, nix?
Wunderbar! Das ist das Schöne an Ferienzeiten, die kann man einfach genießen.
Ich glaube, dass in dieser Zeit noch wesentlich mehr geht. Ich glaube, dass der Freiraum in der Sommerzeit eine Gelegenheit sein kann, um Gottes Größe zu entdecken.

„Wird's kein Erfolg, wird's ne Erfahrung.“

„Wird's kein Erfolg, wird's ne Erfahrung.“

Letzte Woche saß ich mit meiner Tochter zusammen, um ihre Hausaufgaben zu machen. Die Hausaufgabe bestand darin den Cup Song zu üben (also zumindest den Becherteil).

Falls du den Cup Song nicht kennst, kannst du dir das Prinzip mal anschauen
(https://youtu.be/e4Mp7G49Yuk).

Bei uns ging es nicht ganz so komplex zu. Die Hausaufgabe für die erste Klasse besteht bis diesen Mittwoch darin, den Rhythmus einzustudieren.
Also haben wir fleißig geübt und das bei jeder passenden und leider auch unpassenden Gelegenheit.

Ohne Handy geht fast nichts!

Ohne Handy geht fast nichts!

Gottes Hinweisschilder für dein Leben

Ihr werdet mir sicher bestätigen: Ohne Handy geht im Leben fast nichts mehr! Schnell mal einen Termin ausmachen, Freunde einladen, auf der Autobahn die bekannte Fastfood-Kette finden oder überhaupt ans Ziel kommen.
Aber was, wenn irgendetwas an dem Ding nicht funktioniert? Mein letztes Geräteupdate hat einfach mal das Navigieren unmöglich gemacht und so war ich auf unbekannter Autobahn allein auf die Ausschilderung angewiesen. So ein Sackgang! Hab´ einige Zeit länger gebraucht als gedacht.

Konfirmation!

Konfirmation!

Warum davon nichts in der Bibel steht?

Kennst du noch deinen Konfirmationsspruch? Vielleicht bist du auch erst ganz frisch konfirmiert, dann sollte das ja kein Problem sein.

Sehr interessant finde ich es, dass von der Konfirmation gar nichts in der Bibel steht. Die ist erst später erfunden worden. Allerdings, was Konfirmation ausmacht, dass mein Glaube fest gegründet ist, dass er stark wird, dass er wächst, das gibt es auf jeden Fall in der Bibel.

Und was machst du zu Ostern?

Und was machst du zu Ostern?

Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. (Joh. 3,16)

Wie verbringst du Ostern? - Nestersuchen mit deiner Familie? Osterfrühstück mit deiner JG? Endlich wieder Schokolade essen? Ausschlafen zu Hause nach der Osternacht in Zwickau?

Entschuldigung vs. Vergebung

Entschuldigung vs. Vergebung

Wenn ich zu jemanden hingehe und „Entschuldigung“ sage, ist das eigentlich dasselbe wie jemanden um Vergebung zu bitten?

Als ich letztens in meiner Bibel so blätterte, stach mir folgender Vers ins Auge: Wenn dein Bruder sündigt, weise ihn zurecht, und wenn er sein Unrecht einsieht, vergib ihm. Selbst wenn er siebenmal am Tag gegen dich sündigt und siebenmal wieder zu dir kommt und sagt: ›Ich will es nicht mehr tun‹, sollst du ihm vergeben. (Lukas 17,3-4).

Beim Lesen stellte sich mir folgende Frage: Wenn ich zu jemanden hingehe und „Entschuldigung“ sage, ist das eigentlich dasselbe wie jemanden um Vergebung zu bitten?


Früher habe ich mich oft mit meinen Eltern gestritten, mittlerweile kommt dass nicht mehr so oft vor - das mache ich nun ab und an mit meiner Frau oder Freunden ;) Nachdem mehr oder weniger heftig gestritten wurde, geht so ein Streit ja auch mal zu Ende. Oft durfte ich mich dann für mein Fehlverhalten entschuldigen. In den seltensten Fällen habe ich dann gesagt: „Ich bitte dich um Vergebung.“ Klingt irgendwie altmodisch. Aber ist es eigentlich wichtig diesen Satz mal zu sagen oder reicht ein „Sorry, Entschuldigung“?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen